support@tc30.de

0049 030 / 27 87 42 97 (Servicehotline)

Geografische Rufnummer für jeden!

Internationale Telefonnummern für 120 Länder!

  • Kundennähe – durch lokale Ortsvorwahlen schaffen
  • Ortsrufnummer – standortunabhängige Rufnummer einrichten
  • Anrufverteilung – eingehende Anrufe professionell verteilen
  • Erreichbarkeit – deutliche Erhöhung der Erreichbarkeit sicherstellen
  • Statistiken – Echtzeitstatistiken abrufen und auswerten

Unser Service – Ihre Vorteile

nur 7,50€ mtl.

EUR

Geonummer anfordern

Bekannt aus:

Und so funktioniert's:

Und so funktionierts

Anrufer

Kunden tritt über eine Servicenummer oder eine lokale Rufnummer mit dem Unternehmen in Kontakt.

Sonderrufnummer

Das Unternehmen entscheidet, welche Telefonnummer für den Kundensupport zum Einsatz kommen soll.

Call Center

Im Call Center des Unternehmens sitzen fachlich erstklassig geschulte Mitarbeiter und nehmen die Anrufe entgegen.

Unsere Servicenummern

Ihre kostenlose Kundenhotline

0800 Nummer beantragen

Ihre kostenlose Kundenhotline
Die Alternative zur geographische Rufnummer ist unserer Meinung nach eindeutig die kostenlose 0800 Nummer. Der größte Vorteil für den Anrufer einer 0800 Nummer liegt auf der Hand – er muss für seinen Anruf keinen Cent bezahlen. Wenn es also um ein längeres Gespräch, vielleicht ein Beratungs- oder Verkaufsgespräch geht, muss der Anrufer keine hohe Telefonrechnung befürchten.

Mehr infos
Mehrwertdienste

0900 Nummer einrichten

Mehrwertdienste
Als Anbieter kostenpflichtiger Nummern können wir auf einen großen Erfahrungsschatz in Sachen Mehrwertdienste verweisen. Um einen Mehrwertdienst ordentlich betreiben zu können, muss man vorher eine 0900 Nummer beantragen. 0900 Nummer einrichten kostenlos geht natürlich nicht, denn diese Mehrwertnummern bekommt man ausschließlich durch die Bundesnetzagentur zugeteilt.

Mehr infos
Bestelldienste & Kundenservice

0180

Bestelldienste & Kundenservice
Als Anbieter von 0180 Servicenummern, der Servicenummer für alle Fälle, sind wir stets bestrebt unsere Kunden bestens zu beraten und ihnen sämtliche Möglichkeiten aufzuzeigen, wodurch sich die gesamte Kundenkommunikation des Unternehmens erheblich steigern kann.

Mehr infos
Votingnummern

0137

Votingnummern
Der Zuschauer wird immer interaktiver und kann so bequem vom Sofa aus an Gewinnspielen und Votings teilnehmen. Das Smartphone oder das Tablet sind heute unsere ständigen Begleiter. Sender wie zum Beispiel RTL oder Pro7 verdienen ordentlich an den eingblendeten 0137 Rufnummern. Diese Sondernummern eignen sich hervorragend für den Massnverkehr. Unsere Software kann bis zu 2.000 Anrufe pro Sekunde abwickeln.

Mehr infos

Virtuelle Telefonanlage online

Businessman hand press telephone button web sign

Virtuelle Nummern einfach verwalten.

Mit unserer Technologie können Sie ihre virtuellen Rufnummern professionell einstellen und in Echtzeit verwalten. Teure Hardware wird nicht mehr benötigt. Sämtliche Anrufe lassen sich auf die vorhandenen Handys durchstellen.

Woher bekomme ich eine Geo Nummer?

Eine intelligente geografische Rufnummer für die Stadt oder das Land Ihrer Wahl, können Sie von uns bekommen. Sie nennen uns einfach die Stadt oder das Land, wo Sie mit ihren geschäftlichen Aktivitäten starten möchten und wir richten Ihnen umgehend die gewünschte ortsbezogene Servicerufnummer ein. Virtuelle Rufnummer eignen sich gut für Unternehmen, die Wert auf einen lokalen Bezug legen und auf die Vorzüge von Servicenummern nicht verzichten möchten. Da sämtliche lokale Servicerufnummern auf einer gemeinsamen Software laufen, müssen unsere Kunden nicht auf die beliebten Statistik- und Routingfunktionen verzichten. Sämtliche Leistungsmerkmale sind somit nicht nur für unsere Sondernummern sondern eben auch für unsere geographischen Servicenummern vorhanden.

Geonnummern.com gehört zur TC30 Telefonservice GmbH in Berlin. Als führender Anbieter für telekommunikationsbasierte Kundendialoglösungen steht für unser Team immer der Kunden und seine Anforderungen im Mittelpunkt. Mit unserer Unterstützung konnten bereits rund 3.000 Kunden ihre internen Dialogprozesse optimieren. Neben geografischen Rufnummern punkten wir mit unseren Mehrwertdiensten, Sprachdialoglösungen, der Einrichtung von virtuellen Call Centern und mobilen Bezahldiensten. Ein weiterer Schwerpunkt sind internationale Rufnummern.

Lokale Rufnummern werden immer beliebter

Hier eine geografische Rufnummer buchen!

Die Anbieter großer Callcenter wurden seinerzeit aufgrund der TKG-Änderung und der damit einhergehenden Pflicht, eine kostenfreie Warteschleife anzubieten, gezwungen, bisherige 0180 Hotline Nummern durch lokale Servicerufnummern zu ersetzen.

Unternehmen, die sich als dienstleistungsorientiert empfinden, möchten nicht auf die Vorteile, die ihnen intelligente Rufnummern bieten, verzichten. Darunter Optionen, wie etwa den Anrufbeantworter im Netz oder die automatische Rufweiterleitung. Auch das Integrieren von Sprachmenüs oder die Organisation sogenannter „virtueller Callcenter“ wird durch virtuelle Rufnummern möglich.

Der Kunde jedoch blickt auch auf Nachteile, allen voran die Kosten, die beim Anruf einer 0180 Sonderrrufnummer anfallen. Lokale Servicerufnummern bringen da einige Vorteile mit sich – so zum Beispiel den offensichtlichen Ortsbezug, der Kunden bei 0180er Nummern häufig fehlt.

Doch warum genau sollten Unternehmen das Aufrüsten Ihrer Festnetznummern durch Servicefunktionen in Betracht ziehen? Bieten geografische Rufnummern eine sinnvolle Ergänzung oder werden die bisher gängigen Servicerufnummern über kurz oder lang verdrängt? Die Telekom hat dazu eine Studie namens „Customer Contact Insights 2011“ in Auftrag gegeben, während der 21 wahllos befragte Unternehmen, die bereits lokale Servicenummer der Telekom verwenden, hinzugezogen wurden.

Warum werden lokale Servicenummern immer beliebter?

Diese Änderung gründet auf den erweiterten Möglichkeiten für Unternehmen, ihre Kundenkommunikation sowie interne Prozesse zu optimieren. Ein Vorteil ist zudem die Möglichkeit, Statistiken über das auftretende Anrufvolumen zu erstellen. Ein weiterer Faktor ist die Option, verlorengegangene Anrufe (Anruf außerhalb der Öffnungszeiten oder bei besetzten Leitungen) registrieren zu können. Die Statistik-Funktionen sind neben der möglichen Effizienzsteigerung Hauptaspekte, die Unternehmen zur Umstellung bewegen. Ebenfalls ein Faktor: die Minimierung sogenannter Junk-Calls, also die Vermeidung von Scherzanrufen.

Auch die finanzielle Seite, die sich in diesem Fall vor allem für Telekomkunden bemerkbar macht, ist ein Kriterium für die Umstellung von kostenpflichtigen Rufnummern auf geografische Rufnummern.

Hauptkriterium: Verbesserung des Service

Statistik-Funktionen und viele weitere Vorteile bieten nicht nur Raum zur Verbesserung interner Prozesse. Auch der Kundenservice profitiert von den neuen Möglichkeiten. Allein die verbesserte Erreichbarkeit spricht für mehr als 50 Prozent der Unternehmen für die lokalen Servicerufnummern. Auch die Akzeptanz der Rufnummern von Seiten des Kunden spielt eine große Rolle. Die Studie ergab zwar, dass 0180er-Nummern von den meisten Kunden genutzt werden und auch das Verhältnis zwischen Preis und Leistung für einen Großteil dieser Anrufer akzeptabel war, dennoch erhoffen sich 75 Prozent der Unternehmen eine noch höhere Akzeptanz des von ihnen angebotenen Kundenservice. Dem schließen sich interessanter Weise auch Unternehmen an, die tendenziell auf den Einsatz von 01802 Nummern zurückgreifen, bei denen bis zu sechs Cent je Verbindung (unabhängig von der Gesprächsdauer) auf den Kunden zukommen.

Vorteile in der Marktkommunikation

Lokale Servicerufnummern erfüllen wesentlich mehr, als nur das Bereitstellen kostenloser Kommunikationsmöglichkeiten für Besitzer einen Festnetz-Flatrat beziehungsweise das Minimieren von Kosten, die auf Kunden ohne Flatrate zukommen. Sie bieten vor allem einen besonderen Vorteil: den regionalen Bezug. Dieser ist insbesondere für regional tätige Unternehmen wie etwa Banken wichtig. Durch den lokalen Bezug erhält der Anrufer automatisch das Gefühl, „direkt“ mit dem Unternehmen zu kommunizieren – auch wenn die Anrufe zu einem externen Dienstleister weitergeleitet werden.

Unternehmen erkennen diesen Vorteil – viele der befragten Unternehmen sehen diesen Faktor als Pluspunkt. Zudem können bereits bestehende Festnetznummern von Unternehmen genutzt werden, die den Kunden oftmals bereits bekannt sind, ohne beide Kanäle parallel führen zu müssen. So bleiben bereits bestehende Einträge in Branchenbüchern oder anderen Auskunftsmedien bestehen. Besonders wichtig ist dieser Aspekt, wenn beispielsweise in Bedienungsanleitungen oder Formularen die Festnetznummer abgedruckt wurde. Diesen Kommunikationskanal zu kappen, kann dem Kundenservice enorm schaden.

Flexibilität spricht für lokale Servicerufnummern

Auch die Flexibilität ist ein wesentlicher Faktor, der für die Verwendung von lokalen Servicerufnummern spricht. So bieten die lokalen Servicerufnummern neue Möglichkeiten – wie etwa das Einbinden externer Callcenter oder Mitarbeiter, die aus dem Homeoffice arbeiten, in den telefonischen Kundenservice während besonderer Stoßzeiten.

Nutzung der geografischen Servicerufnummern

Lokale Servicefunktionen decken ein breites Einsatzspektrum ab. Bestellannahme, Kundengewinnung- und Service und auch die Anbindung lokaler Filialen sind möglich. Die Gewinnung von Kunden sowie die Bestellannahme stehen hierbei an erster Stelle. Die Möglichkeiten der Servicenummern finden vor allem dort Verwendung, wo Kontakthürden überwunden werden müssen. Unternehmen nutzen virtuelle Rufnummern der Umfrage zu Folge besonders, um VIP-Kunden zu betreuen. An zweiter Stelle nach dem besonderen Service steht die Anbindung von Zweigstellen und Filialen.

Lokale Rufnummer oder doch die klassische Variante der herkömmlichen Servicenummer?

Lediglich 2 der 21 befragten Unternehmen gaben an, ausschließlich lokale Servicenummern zu nutzen. Die anderen Unternehmen nutzen zusätzlich die klassische Servicerufnummer, wobei hier sowohl 0180er Nummern als auch 0800 Rufnummern sowie weitere, etwa die 0900 Rufnummer, zum Einsatz kommen. Um sämtliche Einsatzzwecke optimal abzudecken, werden von den meisten Unternehmen viele verschiedene Rufnummern genutzt.

Die Erfahrungen der Unternehmen

Insgesamt kristallisierte sich im Zuge der Umfrage eine hohe Zufriedenheit der Unternehmen mit den im Einsatz befindlichen lokalen Servicerufnummern heraus. Bei zwei von drei befragten Unternehmen wurden die Erwartungen vollkommen erfüllt.
Gänzlich unzufrieden zeigt sich keines der Unternehmen. Gelobt wird der Service der Rufnummern Anbieter sowie der Support in Bezug auf die lokalen Rufnummern.

Die Serviceverbesserungen werfen wiederum ein zwiegespaltenes Licht. Unternehmen geben diesbezüglich an, dass ihre Kunden selbst die Aufwertung der Rufnummern kaum bemerken. Andere Unternehmen wiederum berichten, dass durchaus auch im Blickwinkel der Kunden eine Verbesserung der Serviceleistungen auszumachen sei. Hintergrund sind sicherlich die unterschiedlichen Einsatzgebiete der Servicerufnummern sowie die Zielsetzungen der Unternehmen.

Servicerufnummern werden laut Experten hauptsächlich dafür genutzt, den Kundenservice zu optimieren und dem Unternehmen ein erkennbares Profil durch den lokalen Bezug zu verschaffen. Von Seiten der Endkunden herrscht den geografischen Rufnummern gegenüber eine hohe Akzeptanz vor. Dank des mittlerweile typischen Festnetz-Flatrates fallen für den Endkunden keine weiteren Kosten an.

Bei der TC30 erleben lokale Servicerufnummern derzeit einen regelrechten Aufschwung. Die TKG-Änderung, die kostenfreie Warteschleifen vorschreibt, bringt vor allem die Anbieter, die große Callcenter betreiben, dazu, von kostenpflichtigen 0180 Rufnummern auf lokale Servicerufnummern umzustellen. Imagegewinn und Planungssicherheit stellen für die meisten Unternehmen einen hohen Wert dar.

Die lokale Servicerufnummer kombiniert die Vorteile einer klassischen Servicerufnummer mit den neuen Regelungen. So werden die neuen Servicerufnummern nicht selten als Marketingstory genutzt – so beispielsweise von der ING-DiBa, die sich als Vorreiter der kostenfreien Servicerufnummern präsentiert.

Auch aus finanzieller Sicht bieten die lokalen Servicerufnummern klare Vorteile, die sie klar von den bisher häufig genutzten 0800 Servicenummern absetzt. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die vermehrte Nutzung des Mobilfunks.

Was sind Servicenummern?

Neben geografischen Nummern gibt es auch Servicenummern

Wenn man sich nicht für eine virtuelle Nummer mit lokaler Ortsvorwahl entscheiden kann, dann sollte man einen Blick auf die von uns bereitgestellten Servicenummern werfen. Neben den lokalen Servicerufnummern steht bei Unternehmen die kostenlose 0800 Nummer hoch im Kurs. Für einen kostenlosen Telefonsupport eignet sich eine 0800er Rufnummer am besten. Sämtliche Anrufe sind auf dieser Sondernummer kostenfrei und erfreuen das Herz eines jeden Kunden.

Wenn es darum geht, Geld am Telefon zu verdienen, dann empfehlen wir eine kostenpflichtige Telefonnummern aus der 0900er Gasse. Hier gibt es drei Varianten, wobei es bis auf die Ziffer keine großen Unterschieden zischen diesen kostenpflichtigen Servicenummern gibt. Die 09001 Nummer wird von Unternehmen gebucht, die eine echte Supportleistung erbringen, Fragen beantworten, Software einrichten und für ihren Aufwand entschädigt werden wollen. Mit einer 0900er Nummer kann man die Anrufe zu Geld machen. Selbes gilt auch für die 09003 und die 09005 Rufnummer. Kann man auf der ersten Sonderrufnummer Lebensbartungsdienste anbieten, so kann man unter 09005 die erotischen Phantasien der Anrufer neu beleben.

Immer noch aktuell ist die 0180 Rufnummer, die deutlich weniger Kosten für den Anrufer verursacht und somit gern für Bestellanfragen beim Versandhandel eingesetzt wird.

News

07.11.2017

Geonummer Österreich

Deloitte Österreich hat zusammen mit Impact Hub Vienna die Initiative found! ins Leben gerufen, die nunmehr in eine neue Runde geht. Das bedeutet: Im Rahmen der Ausschreibung, die österreichweit stattfindet, können sich Social Entrepreneurs bewerben. Gedacht ist diese Initiative für Start-ups, die entweder Arbeitsplätze für Menschen schaffen, die aus ihren Heimatländern flüchten mussten, oder die diese Gruppe zumindest auf den Arbeitsmarkt in Österreich vorbereiten.
weiterlesen


13.09.2017

virtuelle Rufnummer Österreich

Wiener Startup gibt Pflanzen eine Stimme. Auf den Punkt gebracht hat es der Kabarettist Josef Hader mit seinem Satz „Topfpflanzen, bitte gehts Spazieren“, nicht. Denn bis heute haben ihm die Pflanzen nicht geantwortet. Dies könnte sich jetzt ändern, denn helloplant, das Wiener Startup Unternehmen, hat einen Sensor entwickelt, der Pflanzen eine Stimme gibt.
weiterlesen


14.08.2017

Hotel online buchen

Einmal nach den Sternen greifen zu können – wer wünscht sich das nicht. Ein Hotelier hat sich diesen Wunsch erfüllt und sein Hotel mit nicht verdienten Sternen ausgezeichnet. Für den Griff nach den falschen Sternen musste dieser eine Strafe von 100 Euro bezahlen. Insgesamt sind seit dem öffentlichen Kampf im Herbst 2016 mehr als 1300 Gasthäuser bekannt, die sich mit nicht verdienten Sternen geschmückt
weiterlesen